Presse

Das Europäische Jugendparlament zu Gast in München

Mehr als 300 Jugendliche aus 36 Ländern Europas tagen während der Internationalen Sitzung des Europäischen Jugendparlaments in der bayrischen Landeshauptstadt und diskutieren dabei über die Bedeutung von Ressourcen und nachhaltiger Entwicklung für Europa

Globale Verteilungskonflikte, die Privatisierung von Wasser oder Europas Energiekonzept – längst sind die Herausforderungen von Ressourcenknappheit und deren Verteilung zu einem der brisantesten Themen europäischer Politik geworden.

Vom 5. bis 14. April debattieren in München nun über 300 junge Europäer über die Bedeutung verschiedenster Ressourcen für die Zukunft der Europäischen Union und ihrer Bürger. Unter der Schirmherrschaft des EU-Kommissars für Umwelt, Janez Potočnik, dem bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, sowie dem Oberbürgermeister der Stadt München, Christian Ude, werden die jungen Delegierten unter dem Motto „Down to earth. Ressourcing Europe“ in verschiedenen Ausschüssen über relevante Aspekte des Themenfeldes diskutieren und dabei ihre eigenen Visionen in Form von Resolutionen verschriftlichen.

Zu Beginn der Ausschussarbeit wird am 8. April Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei, die Delegierten während der feierlichen Eröffnungszeremonie in der Allerheiligen-Hofkirche (Residenzstraße 1, 80333 München, 10 Uhr) mit einer Rede begrüßen. Für diese sind zudem das Präsidium des Bayrischen Landtags sowie die konsularischen Vertreter Europas in München eingeladen. Beim sogenannten RessourceVillage am 9. April werden sich über 20 Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft an runden Tischen den Fragen und Anregungen der Jugendlichen aus ganz Europa stellen und den TeilnehmerInnen so die Möglichkeit geben, ihre Themengebiete aus neuen Perspektiven zu betrachten (Lehél Carré, Gewürzmühlenstr. 11, 80538 München, 15.00 Uhr).

Die Ergebnisse der Ausschussarbeit werden anschließend beim Höhepunkt der Sitzung, der parlamentarischen Vollversammlung am 12. und 13. April von den jungen Delegierten nach den Regeln des Europäischen Parlaments diskutiert und anschließend den Schirmherren sowie Mitgliedern des Europäischen Parlaments überreicht. László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, wird die Delegierten hierzu in der BMW Welt persönlich begrüßen (Am Olympiapark 1, 80809 München, 12. April, 10 Uhr).

 

Die 72. Internationale Sitzung auf einen Blick:

  • Über 300 Jugendliche, 36 Nationen, 10 Tage im Frühjahr 2013
  • Resolutionen debattieren, Meinungen vertreten, Freundschaften schließen
  • Erweiterte Simulation des Europäischen Parlaments
  • Europa von Jugendlichen für Jugendliche
  • Europäische Vielfalt erleben, Gemeinsamkeiten entdecken
  • Über 20 Jahre Erfahrung in europapolitischer Bildungsarbeit
  • Förderung der Europäer von morgen
  • Öffentliches Interesse durch einflussreiche Redner und Gäste

 

Über das Europäische Jugendparlament

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) ist einer von insgesamt 36 Verbänden des European Youth Parliament (EYP), eine der größten Plattformen für politische Debatten, interkulturelle Begegnungen und Austausch von Ideen unter jungen Europäern. Der gemeinnützige, unabhängige und überparteiliche Verein wurde 1990 gegründet und wird seitdem ehrenamtlich von Schülern und Studenten getragen.